man wird während einer transsib reise bestimmt nicht verhungern. zum einen führt jeder zug einen speisewagen mit sich, zum anderen kommt man unterwegs in den genuß vielfältigster speisen. letztere sollte man dem speisewagen auf jeden fall vorziehen, besonders in russland wird man des öfteren überrascht...


schon beim ersten halt in russland wird man erstaunt sein, wieviele händler am bahnsteig auf die reisenden warten. man kann dort alles kaufen, angefangen bei obst und gemüse, über brot, eier, wurst und käse, bis zu gekühlter cola, bier und zigaretten. abgesehen von den händlern werden einem auch viele babuschkas, ältere russische frauen, begegnen die kleine gerichte in schüsseln verkaufen. man hält einfach ein gefäß hin und bekommt für wenig geld eine leckere portion, meist sogar noch schön warm. besonders zu empfehlen sind die nudelspeisen in den runden plastikbehältern. man braucht nur heißes wasser darüber gießen und bekommt eine gute mahlzeit.


der speisewagen ist nicht unbedingt zu empfehlen, da die speisen sehr teuer und recht klein sind. man bekommt einfache nudel- und fleischgerichte mit kartoffeln und salat. die atmosphäre ist jedoch sehr interessant, da sich die unterschiedlichsten leute im speisewagen einfinden. für ein paar bier der marke baltika kann man also abends mal vorbei schauen.

unterbringung verpflegung
hygiene bahnabschnitte

© 2003 by tim leichter - you are visitor no. -




trans-siberian handbook
trans-siberian handbook viele infos jedoch in englischer sprache.
 mehr lesen



visuelle momente
 bild vergrössern



redaktions tipp
40 gratis abzüge von der digicam für sie!
  hier bestellen!